Samstag, 4. Februar 2012

Ein Big Mac ist ein Big Mac, aber die nennen ihn Le Big Macke. - Cheesburger ala Pulp Fiction




Manchmal muss man sich auch etwas gönnen beim Essen. Und da mich eine richtig fiese Erkältung 4 Tage lang an mein Bett fesselte und mir die Stimme raubte, brauchte mein Kröper unbedingt etwas kalorienreiches zu Essen. Ich habe zwar dank der Erkältung fast 4 kg abgenommen, aber mein Körper lechzt einfach nach etwas fettigem und reichhaltigem was ihn wieder zu Kräften kommen lässt. ;)

Von daher gab es heute Big Kahuna Burger, ala Pulp Fiction und Steakhouse Frites. Und damit ihr euch den Burger auch zu Hause nachbauen könnt, hier das Rezept.

Zutaten für 1 Burger:
250g Rindergeacktes oder einen tiefgefrorenen Patty
1 Burgerbrötchten
1 Scheibe Ananas
Teriyaki Sauce
1 Scheibe Käse
Tomatenscheiben
Salatblätter
wer mag darf auch gern noch 1-2 Zwiebelringe drauf legen

Ihr träufelt ein paar Tropfen Teryakisauce auf das Fleisch und reibt dieses damit etwas ein. Dann das Fleisch braten. Danach die Ananasscheibe ganz kurz in der Pfanne braten, nur so das sie leicht warm ist, da sie sonst den Burger sehr schnell kalt werden lässt und zu süß ist. Wer mag kann das Brötchen auch noch kurz auf dem Toaster angrillen, ist aber kein Muss. Den Burger in beliebiger Reihenfolge belegen. Auf das Fleisch kommt noch folgende Spezialsauce.

Zutaten für Specialsauce (4 Portionen):.
1 Cup braunen Zucker
1 Cup Tomatenketchup
3 EL Senf

Alle Zutaten in einen Topf geben und bei schwacher Hitze solange köcheln lassen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

P.S.: Habt ihr eigentlich auch das Problem das Blogs die ihr eigentlich verfolgt nicht im Dashboard angezeigt werden? Also neue Beiträge meine ich. Manchmal erscheinen dann Beiträge mancher Blogs und manchmal tagelang kein Einziger.

Kommentare:

  1. Lecker, ich liebe Burger!

    http://carooolyne.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Yeah, Pulp Fiction :D Das sieht unglaublich lecker aus. Du, kann es sein dass wir die gleichen kleinen weißen Dipschälchen haben? Vom Depot, gell?

    Fast, Gimp ;) Ganz viele haben erst gedacht, es wäre ein Wandtattoo, hihi... was eine sehr gute Idee ist.
    Und danke, das ist lieb. Als "normal" gebautes Mädel kriegt man halt schnell mal Komplexe wenn man die vielen superschlanken Mädels so sieht... ich sollte keine Fashionblogs mehr lesen :D

    AntwortenLöschen
  3. ui du bringst mich auf ne idee. ich hab schon ewig keine burger selbst gemacht und ananas wäre auch cool drauf ♥

    :D das kenn ich ich glaub mein blog wird auch nicht immer gleich aktualisiert im dashboard sondern erst nach stunden xD na ja gibt schlimmeres.

    Liebste Grüße Manu ♥

    AntwortenLöschen
  4. Jummmyyy. Ich find deinen Blog total toll, und folg dir auch xx

    AntwortenLöschen
  5. der burger sieht wirklich unglaublich lecker aus!

    übrigens habe ich dir einen award verliehen: http://lauras-lifestyle.blogspot.com/2012/03/versatile-blogger-award.html

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen
  7. Oh mein Gott, ich sitze gerade in einer Vorlesung und habe so ein Hunger, und da sehe ich diesen BURGER! Am liebsten würde ich mir genau den gerade herzaubern und über den herfallen =D!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen