Samstag, 8. September 2012

Where's the lavender lemonade?

Ich hoffe ihr hattet heute auch so schönes Wetter wie wir. Erinnert ihr euch noch an unser kleines Picknick? Wir hatten dort leckere Lavendellimonade mitgenommen und ich wollte euch doch noch das Rezept dazu aufschreiben.
Jetzt werden sicherlich einige denken, öh jetzt noch ein Rezept mit Lavendel wo er doch verblüht ist? Aber keine Sorge, das Rezept wird getrocknetem Lavendel gemacht. Diesen bekommt ihr z.B. in Apotheken und Reformhäusern.
Das Rezept ist für den Sirup und geht wirklich schnell. Der Sirup hält sich ca. 3 Wochen im Kühlschrank.

Für das Rezept braucht ihr:
3 EL Lavendelblüten
1 Zitronen
250g Zucker

Zuerst presst ihr die Zitrone aus und gebt die ausgepressten Schale und den Zucker in 250 ml Wasser und kocht das Ganze auf. Nehmt den Topf vom Herd, rührt den Zitronensaft und die Lavendelblüten unter und lasst alles abkühlen. Sobald der Sirup abgekühlt ist, passiert ihr diesen durch ein feines Tuch und füllt ihn in eine saubere Flasche. Den Sirup könnt ihr dann mit Mineralwasser auffüllen oder auch einen Schuss in den Sekt geben.



Dann heißt es nur noch genießen :)
Ich bin sehr zwiegespalten, was das Getränk angeht, einerseits ist es sehr, sehr lecker, aber ich reagiere leicht allergisch auf Lavendel und das macht sich bei der Limonade sehr bemerkbar. Husten, Schnupfen, gerötete Augen, das volle Programm.

Habt ihr schon selbst Lavendellimonade gemacht? Wie fandet ihr sie?

Kommentare:

  1. Oh, das klingt aber spannend! Ich glaube, das werde ich mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Fantastic blog and nice post !!
    Visit and follow my blog at:
    http://the-city-of-bl.blogspot.it/

    xo xo

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja seit neustem der totale Limonadenfan, und Lavendelsirup wollte ich sowieso immer mal ausprobieren. Perfekt!
    Werde ich ganz sicher ausprobieren, danke :)

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. hallo schau doch mal auf eminen blog vorbei hab dich getaggtt und dir einen award verliehn mfg michi

    AntwortenLöschen
  5. Die sieht ja toll aus, so erfrischend! Habe ich noch nicht gemacht, steht dann jetzt auf meiner Liste ;D Schade, dass du ein bisschen allergisch drauf bist.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Rezept - das muß ich gleich ausprobieren. Dein Blog ist sehr schön
    Grüssle aus Österreich - Lisi

    AntwortenLöschen