Dienstag, 30. Juli 2013

{Soup of the month} Rote Beete Suppe

Da ist der Monat schon fast wieder um, und ich habe noch gar nicht mein Rezept für Soup of the month vorgestellt.

Diesen Monat war die Rote Beete Suppe mein Favorit. Ich liebe Rote Beete und esse sie auch roh sehr gerne. Ich weiß noch das wir im Kindergarten mit dem Saft unheimlich gerne gespielt haben, das wir bluten. Unsere Erzieherinnen haben es uns komischerweise nie abgenommen, wenn wir blutüberströmt angerannt kamen. Manchmal haben wir aber einen kleinen Mitleidsverband aus einem Taschentuch bekommen. Ich war auch fest davon überzeugt, das Filmblut aus Rote Beete Saft gemacht ist, nicht aus Ketchup wie meine Freunde behaupteten. Immer wieder erinnere ich mich an diese Scenen, wenn ich Rote Beete esse und was gibt es schöneres, wenn Essen an eine glückliche Kindheit erinnert? Genau nix, aus solchen Erinnerungen kann man soviel Kraft ziehen, das sollte man sich immer bewußt sein, vorallem wenn man eigene Kinder hat.



Zutaten:

500 g Rote Beete, vorgekocht
6-8 Kartoffeln, je nach Größe
3 Stangen Poree
1 Zwiebel
1,5 l Gemüsefond
Créme fraíche
Öl, Salz, Pfeffer

Zuerst schneidet ihr den Porree und die Zwiebeln klein, vorher das schälen nicht vergessen. Gebt ein bißchen Öl in einen großen Topf und dünstet den Porree und die Zwiebeln darin an. Das ganze mit dem Gemüsefond ablöschen. Die Kartoffeln und die Rote Beete würfeln und dazu geben. Nun eine halbe Stunde köcheln lassen und danach pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Suppe anrichten und mit Créme fraíche garnieren.

Guten Appetit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen