Mittwoch, 29. Januar 2014

{Shopvorstellung} Kater Likoli

Schon vor geraumer Zeit bekam ich eine email. Nichts ungewöhnliches werdet ihr jetzt denken, aber der Absender war ein kleiner schwarzer Kater Namens Likoli. Ich muss schon sagen, das ich im ersten Moment doch etwas verdutzt war, ein Kater der schreiben kann. Likoli fragte mich ob ich nicht Lust hätte ein paar T-Shirts von ihm zu testen. Genau T-Shirts, den der kleine Kater hat einen Onlineshop voll mit tollen T-Shirts.

Und so kam es das Likoli mir ein T-Shirts für mich und den Prinzessinenpapa zuschickte.


Mittlerweile haben wir die Shirts ausgiebig getestet. Sie tragen sich super und fühlen sich gut auf der Haut an, aber das wichtigste, auch nach mehrmaligen waschen haben sich weder die Nähte verzogen, noch blättert der Druck ab.




 Ein Shirt kostet 19,95€, ein super Preis-Leistungsverhältnis, wie ich finde. Versandkosten kommen keine mehr hinzu.


 Ihr könnt dort mit Paypal, Kreditkarte, Vorabüberweisung und Sofortüberweisung bezahlen. Versendet wird weltweit.


Auf der Facebookseite von Likoli könnt ihr für neue Motive voten. Der Shop wird ständig erweitet und man findet immer wieder neue Motive. Ich finde durch den relativ günstigen Preis eignen sich die Shirts toll als Geschenk. Natürlich nur für Personen, die auf solche Shirts stehen. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.


www.likoli.de/

Sonntag, 26. Januar 2014

{Sonntags Leckerchen} Blumenkohl-Käse-Suppe

Heute gibt es ein leckeres Suppengericht. Genau richtig für die kalte Jahreszeit. Ich bin ja nicht so der Eintopffan, aber Suppen sind ja etwas anderes. Bei Käsesuppe denkt man ja sofort an diese Partysuppe mit vier verschiedenen Käsesorten und das es eine ganz schöne Kalorienbombe ist, aber keine Angst das Rezept ist wirklich simple, leicht und kommt mit einer Käsesorte aus.


Zutaten:
2 Zwiebeln
600g Blumenkohl
1/2 Bund Petersilie
1 TL Olivenöl
700 ml Gemüsebrühe
100g Schmelzkäse 25% Fett i. Tr.
Salz
Pfeffer
1/2 Tl geriebene Muskatnuss



Zwiebel würfeln, Blumenkohl in Röschen teilen und die Petersilie hacken. Die Zwiebeln in Öl in einem Topf andünsten und mit der Brühe ablöschen. Den Blumenkohl dazu geben und ca. 20 Minuten gar kochen. Danach den Schmelzkäse zufügen und die Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und die Suppe mit Petersilie garniert servieren.


Dienstag, 21. Januar 2014

{New in} Yeah, eine Tageslichtlampe

Gestern kam meine Mutter vorbei und brachte ein großes Paket mit. Ich hab mich schon etwas gewundert wenn ich ehrlich bin, Geburtstag und Weihnachten sind vorbei und die Prinzessin hat erst nächste Woche Geburtstag.

Umso überraschter war ich, als eine Tageslichtlampe für mich zum Vorschein kam. Eine richtig große Studiolampe. Ich muss euch glaube ich nicht sagen, wie ich aus dem Häuschen war oder? Das tolle ist, die Lampe wird an dem mitgelieferten Ständer angeklemmt, sodass ich sie in jede Position drehen kann wie ich will. Es können auch noch 3 weitere Lampen an dem Ständer angebracht werden.

Ich habe für euch direkt einmal ein Vergleichsbild gemacht, einmal ohne, einmal mit Tageslichtlampe. Auf den Bild seht ihr meine Quiltdecke an der ich zur Zeit arbeite.


Und hier ist das gute Stück :)


Sonntag, 19. Januar 2014

{Sonntags Leckerchen} Omelett

Ich liebe Oemlette. Sie sind einfach in der Herstellung, brauchen nicht viele Zutaten und sind in im Handumdrehen gemacht. Eine weitere Eigenschaft die ich wirklich mag, ist die Variationsmöglichkeit, man kann nahezu alles zu einem Omelett zusammen rühren. Da können schon mal die wildesten Kreationen zu stande kommen.

Bei uns gab es ein leckeres Omelett mit Käse und Schinken. Das Rezept gab es einmal in einer Ausgabe der Lecker, wir haben aber ein paar Zutaten ausgetauscht.


Ihr braucht:
4 Eier
1 - 2 Scheiben Käse light 10%
Salz (wir haben Hibiskussalz genommen)
1 Bund Petersilie
1 - 2 Scheiben Kochschinken
1 Pkc. Kräuterfrischkäse


Zubereitung:
Zuerst trennt ihr das Eiweiß vom Eigelb. Gebt den Frischkäse zum Eigelb und verquirlt das Ganze. Danach das Eiweiß steif schlagen. Jetzt den Eischnee unter die Eigelbmasse unterheben und diese Masse mit etwas Öl in einer großen Pfanne geben. Es sollte eine glatte Oberfläche sein, zur Not müsst ihr es noch etwas glatt streichen. Dann den Deckel drauf und bei geringer Hitze 15 Minuten anstocken lassen. In der Zwischenzeit den Schinken in Streifen schneiden und die Petersilie hacken. Nach 15 Minuten belegt ihr dann 1 (!) Hälfte mit dem Schinken und dem Käse und einem Teil der Petersilie. Dezent salzen. Dann das Omelett zusammenklappen und bei geringer Hitze ein paar Minuten stocken lassen, damit der Käse verlaufen kann. Dann das Omelett teilen und auf zwei Tellern mit der restlichen Petersilie anrichten. Dazu passt lockeres Baguette.

Das Omelett ist für zwei Personen völlig ausreichend und hat nicht allzu viele Kalorien. :)


Samstag, 18. Januar 2014

{Flying Needle} Gestickte Knopfbrosche

Heute möchte ich euch meine kleine Walbrosche vorstellen. Eine kleine simple Sache, mit dem man anderen Menschen ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann.

Alles was ihr dazu braucht ist eine kleine Stickvorlage, mit dem Motiv eurer Wahl (ob gekauft oder selbst designd), einen überziehbaren Knopf, Stickstoff, Stickgarn, Sticknadel, Baumwollstoff, Tüddelband und eine Broschennadel.


Zuerst bestickt ihr euren Stoff und bezieht damit den Knopf, aus dem Baumwollstoff fertigt ihr ein Yoyo, auf dem ihr dann den Knopf und das Band befestigt. Auf die Rückseite kommt noch die Broschennadel und fertig ist das Teil.
Ihr seht es geht eigentlich super fix, so eine Brosche habe ich in 1,5 Stunden fertig, wobei das sticken, der langwierigste Teil ist. Ich finde sie perfekt um Geschenke aufzupeppen oder als kleines Mitbringsel. Vor allem bei der Prinzessin und ihren Freundinnen sind sie sehr beliebt.



Mittwoch, 15. Januar 2014

{Booktalk} #1

Wir tun heute einmal so, als ob dies, die ersten Bücher sind, die ich auf meinem Blog vorstelle. Klar habe ich das schon früher gemacht, aber das feature heißt jetzt Booktalk und daher die Nr. 1.

Für mich gab es zu Weihnachten einen e-book reader. Ich dachte immer, neee du brauchst das Gefühl einen Buches in der Hand, das rascheln der Seiten, das Sehen, wie die Seiten immer weniger werden. Zugegeben es fehlte mir ein bißchen und ich werde auf richtige Bücher nicht verzichten, aber ich muss gestehen, das lesen auf einem e-book reader ist sehr angenehm. Im zuge dessen habe ich in meinem Urlaub 5 Bücher gelesen.

Den Anfang macht die Pan-Trilogie von Sandra Regnier. Die Bücher hat mir mein Mann ausgesucht, damit natürlich auch schon ein paar Bücher auf dem e-book reader sind. Gut das er meinen Geschmack kennt, denn mit diesen Büchern hat er voll ins Schwarze getroffen.


Die Geschichte spielt in England und handelt von Felicity Morgan, deren Leben sich völlig auf den Kopf stellt, nachdem der geheimnissvolle Junge an ihrer Schule auftaucht. Sie ist nicht die beliebteste der Schule und arbeitet nach der Schule oft im Pub ihrer Mutter. Sie träumt von einem besseren Leben, möchte Lehrerin werden und arbeitet hart dafür. Ihre Mutter allerdings möchte das sie den Pub übernimmt und zu allem Überfluss fängt auch noch dieser neue Schönling an ihr schöne Augen zu machen.


 Die Bücher haben mich gut unterhalten, ich habe alle 3 Teile in 2 Tage gelesen. Die Figuren entwickeln sich im Laufe der Geschichte, was ich persönlich immer schöner finde. Der Schreibstil der Autorin war klar, nicht verschnörkelt, sodass man sich die Szenerie gut vorstellen konnte. Eine schöne Jugendtrilogie.

Die e-books kosten jeweils 3,99€, der erste Teil ist auch Druckbuch für 8,99€ erschienen.


Sonntag, 12. Januar 2014

{Sonntags Leckerchen} Zimtschnecken

Ich liebe Zimtschnecken! Seit meiner Jugend sind sie fester Bestandteil meines Backreportire. Natürlich durften sie daher auch an meinem Geburtstag nicht fehlen.


Der Geruch, der aus dem Backofen strömt und sich in der ganzen Wohnung verteilt ist einfach nur himmlisch. Klar wenn man keinen Zimt mag, dann nicht, aber ich bin ein kleiner Zimtfreak und kann gar nicht genug von diesem Duft bekommen. So stelle ich es mir, wenn bei Michel oder Lotta Zimtschnecken gebacken wurden, das ganze Haus richt danach und alle wollen schnell eine Schnecke haben, bevor sie kalt sind. *hach*


Ihr braucht:
500g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
1/2 Tl Salz
80g Zucker
1 Tl Zimt
75 g Butter
250 ml Milch

Für die "Füllung":
40g geschmolzene Butter
50g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 El Zimt

Für den Teig mischt ihr alle Zutaten, außer der Butter und der Milch. Diese erwärmt ihr und fügt sie dann den anderen Zutaten hinzu. Alles gut durchkneten und den Teig zugedeckt 30-40 Minuten gehen lassen. Danach möglichst rechteckig ausrollen. 
Die Zutaten für die "Füllung" mit einander vermischen und den Teig gut damit einstreichen. Der Teig wird dann an der langen Seite zusammengerollt. Von der Rolle schneidet ihr nun ca. 2-4 cm große Stücke ab und gebt diese auf ein Backblech. Achtet auf genug Abstand, da die Schnecken größer werden. Gebacken werden die Schnecken bei 200°C Umluft für ca. 20 Minuten.


Donnerstag, 9. Januar 2014

Let me introduce you

Heute möchte ich euch unsere Meerschweinchen vorstellen. Am 29. Oktober zogen zwei bezaubernde Meerschweinchendamen bei uns ein. Sofort hatten die zwei unsere Herzen erobert.


Die vordere gehört meiner Tochter und heißt Fleckie, die hintere ist meine und heißt Adora. Kinder der 80er werden bestimmt erahnen können, warum meine Kleine so heißt.
Schon nach kurzer Zeit stellte sich Fleckie als Überraschungsschweinchen herraus, denn sie war tragend.


Leider habe ich kein scharfes Bild hinbekommen, als sie tragend war. Die kleine Maus ist einfach zu wuselig. Auf diesem Bild erkennt man aber sehr deutlich das Bäuchlein.
Am 15. Dezember war es soweit und zwei gesunde Meerschweinchenbabys erblickten das Licht der Welt. Wieder zwei Mädels.
Die bunte heißt Nanna und die weiße Daenerys. Wer welchen Namen ausgesucht hat merkt man auch hier, oder?
Es macht jeden Tag immer wieder Spaß die vier zu beobachten, egal was sie gerade machen. Die Kleinen werden mit jedem Tag größer und trauen sich immer mehr. Alle vier muigen um die Wette, wenn man nach Hause kommt, sie den Kühlschrank hören, wenn man auf dem Weg zur Toilette ist, kurz gesagt, immer wenn sie meinen es fällt etwas zu fressen für sie ab.

Wenn ihr möchtet, werde ich regelmäßig von den Meeries berichten. Wer mir auf Instagram folgt, wird sicherlich das ein oder andere Foto erhaschen.
Und jetzt folgt noch eine kleine Bilderflut :)






Sonntag, 5. Januar 2014

{Sonntags Leckerchen} Ziegenkäsemuffins mit Rosmarinkartoffeln

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch. Ich hoffe ihr seid alle gut rein gekommen.

Heute möchte ich euch das neue Feature vorstellen. Ich werde mein Blog auch etwas umstrukturieren und neue Features einführen, damit ich endlich mal wieder in Fahrt komme.

Jeden Sonntag gibt es ab sofort das Sonntags Leckerchen, indem ich euch Rezepte vorstelle. In letzter Zeit kommen diese einfach zu kurz.

Den Anfang machen heute Ziegenkäsemuffins mit Rosmarinkartoffeln.


Ihr braucht dazu:

Drilling Kartoffeln
Blätterteig
Ziegenkäse als Käserolle
Honig
Rohschinken
Rosmarin
Knoblauch
Olivenöl


Für die Muffins habe ich ein Muffinblech und Silikonförmchen genommen. Schneidet den Blätterteig in 12 halbwegs gleich große Teile und legt diese in die Muffinförmchen. Dann folgt eine halbe Scheibe Rohschinken und ein Stück Ziegenkäse, welches ihr mit etwas Honig beträufelt.


Die Kartoffeln werden nicht geschält, sondern ordentlich geschrubbt und halbiert. Gebt die Hälften in eine Schüssel und vermengt sie mit etwas Öl, gepressten Knoblauch und gehaktem Rosmarin. 


Entweder legt ihr die Kartoffelhälften mit Backpapier auf einen Rost oder in eine Backpapiertasche auf ein Blech.
Das ganze gebt ihr bei 200°C Ober-und Unterhitze für 20 Minuten in den Backhofen.

Guten Appetit