Mittwoch, 30. April 2014

Liebster Award

Wie ihr bestimmt gemerkt habt, war es etwas ruhig die letzte Zeit. Das lag daran, das wir Urlaub hatten und einfach mal die Seele baumeln ließen. Ostern haben wir im Emsland bei meiner besten Freundin verbacht. *wink nochmals dahin* Ich hoffe ihr hattet ein so tolles Osterfest wie wir.

Gleich 3x habe ich den Liebster-Award verliehen bekommen. Vielen Dank dafür! Ich muss gestehen, mir fallen im Moment keine Fragen ein, daher werde ich den Award bei mir auslaufen lassen.


Den ersten Award habe ich von Jinx von House No.12 verliehen bekommen und hier sind ihre Fragen:

1. Welches ist dein Lieblingsblog? Und warum?
Es gibt so unheimlich viele gute Blogs, da fällt es schwer einen einzigen als Liebling zu bennen. Ich lese nicht nur deutsche Blogs, sondern auch amerikanische und englische. Meine Liste ist eigentlich quer beet, von DIY-Blog bis zur Vintagqueen ist alles dabei. :)

 2. Kommentierst du gerne auf anderen Blogs oder zählst du eher zu den stillen Lesern?
Teils, teils. Oft komme ich einfach nicht zum kommentieren.

 3. Welche Themen interessieren dich auf anderen Blogs?
Wie schon oben erwähnt kann das alles sein. Wenn mir die Person hinter dem Blog sympathisch ist, kann das über skurille Sammlungen bis hin zu Klamottten alles sein. Früher habe ich auch einige Beautyblogs gelesen, aber ich schminke mich kaum, daher ist das Interesse sehr schnell wieder abgeebbt.

 4. Bist du ordentlich oder chaotisch?
leider total chaotisch

5. Was ist dein Lieblingsessen?
Klöße mit Kassler und Sauerkraut von meiner Oma

6. Legst du Wert auf gesunde Ernährung?
Jein, ich versuche mich gesund zu ernähren, aber der innere Schweinehund siegt des öfteren. Bei uns wird aber fast jeden Tag frisch gekocht

7. Welches Buch liest du gerade? 
Im Moment keines, ich habe vorgestern  Cocktail für einen Vampir beendet

8. Machst du Sport? Wenn ja welchen?
Nein im Moment nicht. Ich würde aber gerne wieder tanzen gehen, das habe ich früher gemacht (Ballett u. Lateinformation)

9. Haus mit Garten oder Wohnung mit Balkon?
Ich hätte gern das Haus mit Garten, muss aber mit der Wohnung und Balkon vorlieb nehmen

10. Grossstadtpflanze oder Landei?
Ein Mittelding :)

11. Welcher ist dein Lieblingsfilm?
Herr der Ringe


Auch Nina von Pusteblumezauber hat mir Fragen gestellt:

1. Wie lang bloggst du schon?
mhmm mit diesem Blog glaub ich ca. 2 Jahre

 2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
durch andere Blogs, da kam schnell das Gefühl auf, das ich das auch machen möchte

 3. Was bedeutet Bloggen für dich?
Mich mit Gleichgesinnten auszutauschen

 4. Wie ist dein Blog-Name entstanden?
Ich liebe Erdbeeren und nun ja es ist halt alles nur Gequatsche auf meinen Blog ;)

 5. Mit welcher Kamera machst du deine Blog-Fotos?
Mit einer Nikon Bridgekamera

 6. Wie organisierst du deinen Blog? Hast du immer eine gleiche Vorgehensweise? Bereitest du deine Post vor?
Ich habe ein Notizheft, indem ich Ideen festhalte und einen Kalender indem ich im groben Rahmen plane wann ich etwas poste. Manchmal klappt das aber auch nicht.

 7. Was sind neben dem Bloggen deine weiteren Hobbys?
nähen, stricken, sticken, lesen

 8. Was machst du Beruflich?
Ich arbeite in einem Handarbeitsgeschäft

 9. Was ist dein Lebensmotto?
mhmm da habe ich kein bestimmtes

 10. Wo würdest du gerne mal Urlaub machen?
Bali, Skandinavien

 11. In welcher Stadt würdest du gerne Leben?
Nicht eine bestimmte Stadt, aber Südengland würde mir gefallen


Und dann kamen noch Frage von Leonie von Déja-Vu:

1. Wo und unter welchen Umständen war dein erster Kuss?
Oh Gott den hatte ich im Urlaub als ich 12 war, mit einer Urlaubsbekanntschaft. Total ekelig damals ;)

2. Das Beste an dir?
Mhmm das ist schwer zu beantworten...

 3. Wie wird man glücklich?
Indem man die kleine Dinge im Leben zu schätzen lernt

 4. Gibt es Gott?
Eine reine Glaubensansicht. Ich bin nicht getauft und glaube auch nicht an Jesus ansich. Ich glaube schon, das er damals gelebt hat, aber die angeblichen Wunder heute wissenschaftlich erklärbar wären

5. Was ist dein persönlicher "American Dream"?
Ein kleines Café mit Ohrensesseln, Bücherschränke, strickenden Damen etc. Gern auch als Hofcafé :)

6. Was ist für dich "Romantik"?
Kleine Aufmerksamkeiten im Alltag. Wie z.B. der Kaffee mit der extra aufgeschäumten Milch :)

7. Hast du ein schlechtes Gewissen beim Kauf von Gütern aus Billiglohn-Ländern?
Jein, natürlich würde ich gerne mehr Artikel kaufen, die komplett in Deutschland hergestellt wurden, leider sind diese aber im Gegensatz zu den normalen Artikeln extrem teuer. Ich versuche meinen Konsum aber mittlerweile im Saum zu halten und beim einkaufen mich immer wieder zu fragen ob ich den Artikel wirklich brauche.

8. Worüber könntest du dich richtig aufregen?
Über vieles :)

 9. Was ist besser: dick und schön oder dünn und hässlich?
Weder das eine, noch das andere. Die richtigen Extreme (dick & dünn) sind nicht gut, aber dazwischen gibt es soviele Facetten und wenn wir ehrlich sind, sollte der Charakter an erster Stelle stehen. Auch wenn das einem nicht immer leicht fällt. :)

10. Der schönste Tag deines Lebens?
Ich habe schon einige schöne Tage erlebt und jeder würde unter die Kategorie schönster Tag fallen. :)

11. Hast du Angst vor dem Tod?
Nein

Dienstag, 15. April 2014

{Flying Needle} Tasche im shabby Look

Schon lange wollte ich mir eine Tasche im shabby Look nähen. Im Stoffladen fand ich einen entzückenden Stoff, andem ich einfach nicht vorbei gehen konnte. Eigentlich wollte ich nur nach einem Futterstoff schauen, den ich natürlich nicht fand, also musste ein Ersatzstoff meine Gelüste befriedigen.

Dann musste natürlich noch ein Schnittmuster gefunden werden. Ich habe aus dem Buch "Taschen selbst genäht" das Titelmodl gewählt. Einige Änderungen habe ich vorgenommen, so habe ich das Modell um 10cm vergrößert und auf eine Innentasche verzichtet.


Für das Innenfutter habe ich meinen liebsten Pünktchenstoff verwendet. Er ist nun so gut wie aufgebraucht, was ich persönlich sehr schade finde. In der Tasche habe ich genügend Platz für meine Kamera, meinen Timer, Geldbörse, Visitenkarten und das ganz Klimbim was man so mit sich rumträgt.


Ich habe die komplette Tasche mit Decovil verstärkt, dadurch hat sie einen guten Stand und fällt nicht in sich zusammen. Das mag ich bei selbstgenähten Taschen nicht immer, die sehen dann immer so Jutebeutelmäßig aus. Leider war das Decovil etwas störrisch beim wenden und ich musste ein, zwei Stellen an den Nähten wieder flicken.



Sonntag, 6. April 2014

{Sonntagsleckerchen} Vanilla white choc Hefezopf

Passend, kurz vor der Osterzeit habe ich heute ein leckeres Hefezopfrezept für euch. Der Zopf ist sehr locker und schmeckt auch noch am nächsten Tag. Von der Menge her ist er auch mehr als ausreichend für einen kleinen Brunch. Wir haben mit 3 Leuten fast 4 Tage von dem Hefezopf gegessen. Wenn ihr also nur zu zweit seid und nicht eine Woche von Hefezopf leben wollt, solltet ihr die Zutaten halbiern.


Jetzt möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen, damit ihr den Hefezopf schnell nachbacken könnt.


Zutaten:
1kg Mehl
530 ml Milch
1 EL Salz
100g Zucker
1 Würfel frische Hefe
100g Butter
1 Ei
Hagelzucker
1 Vanilleschote
200g gehackte weiße Schokolade
etwas gehackte Schokolade zum bestreuen


Zuerst zerbröselt ihr die Hefe und vermengt sie mit dem Zucker. Stellt die Schüssel zur Seite, bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Die Butter in einem Topf zerlassen und dann die Milch dazugeben. Das Mehl in eine große Schüssel geben, den Hefezucker, das Mark der Vanilleschote, weiße Schokolade und das Salz zugeben. Danach das warme Milch-Buttergemisch beimengen und die Masse zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig an einem warmen Ort (z.B. im Bett unter der Decke) mind. 1 Std. ruhen lassen.
Nach dem Ruhen, knetet ihr den Teig nochmal und teilt ihn 3 gleichgroße Stücke. Die Stücke werden dann zu Würsten geformt und geflochten. Lasst die drei Stränge oben offen, so könnt ihr einen schöneren Abschluß des Zopfes formen.
Den Zopf mit dem Ei bestreichen und Hagelzucker bestreuen.
Bei 200°C für ca. 40 Minuten backen.



Nach dem Backen, abkühlen lassen und mit gehackter Schokolade bestreuen. Fertig.

Guten Appetit

Mittwoch, 2. April 2014

Sonne, Eis und ein Outfit

Schon wieder ist eine ganze Zeit vergangen seit meinem letzten Post, was aber nur zum Teil an mir lag. Mein Kameraakku hatte das zeitliche gesegnet und es hat doch etwas gedauert bis das neue eingetroffen ist. Ja und dann lag es an mir. Irgendwie hab ich nicht wieder rein gefunden.

Egal. letzten Sonntag war bei uns verkaufsoffener Sonntag und da gibt es ja wie überall viel Trallafitti, vorallem für die Kinder. Das Wetter war Bombe und so haben wir uns die Prinzessin samt Freund geschnappt und sind Eis essen gegangen. Danach verbrachten wir den Tag mit zwei Zuckerwatten mapfenden Nachtelfen. Alles in allem ein schöner Tag, wenn nicht die ganzen Menschenmassen gewesen wäre. Die ganze Woche ist unsere Stadt fast menschenleer, doch an solchen Tagen explodiert sie.



Die Prinzessin hat mir auch die ersten Blüten vom Strauch gepflückt.


In letzter Zeit wurde ich öfters gefragt, ob ich nicht mal zeigen könnte was ich so anziehe. Ich bin nicht wirklich fotogen, von daher gibt es solche Bilder nicht so oft, zumal dies ja auch kein Fashionblog ist. Außerde fehlt mir ein passender Fotograf, der Prinzessinnenpapa macht nur murrend Bilder von mir, da möchte ich die Nerven nicht überstrapazieren. :-D
Naja lange Rede kurzer Sinn heute gibt es das Outfit auf dem ich die H&H in Köln besucht habe und mir die Trends des kommenden Jahres in der Handarbeit angeschaut habe.