Sonntag, 29. März 2015

Sonntagszitat #3



Gebt mir einen Hebel, der lang genug, und einen Angelpunkt, der stark genug ist, dann kann ich die Welt mit einer Hand bewegen.

Archimedes

Sonntag, 22. März 2015

Sonntagszitat #2



Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.

Albert Einstein

Montag, 16. März 2015

{Rezept} Osterlamm mit Apfel & Haselnuss

Erinnert ihr euch noch an den Hefezopf vom letzten Jahr? Dieses Jahr gibt es bei uns ein Osterlamm. Nein, keine Sorge, wir haben kein Lamm geschlachtet, sondern ein kleines Lämmchen gebacken.

Die Backform dazu habe ich mir vor 5 oder 6 Jahren auf einem Flohmarkt gekauft und mich wie ein Schnitzel gefreut, das ich ab diesem Zeitpunkt jedes Jahr mit der Prinzessin ein Osterlamm backen kann. Die Wahrheit sieht aber so aus, das ich diese Form zum ersten Mal benutze und nie mit der Prinzessin ein Osterlamm gebacken habe. Irgendwie kamen immer andere Leckereien dazwischen.

Dieses Jahr ist es aber das Osterlamm geworden. Ein Rezept auf der Packung gefunden und schnell für nichtig erklärt. Das geht auch besser. Also fix einkaufen gewesen und die fehlenden Zutaten gekauft.

Zutaten:
350 g Apfelmus
100g gehackte Mandeln
2 Eier
200g weiche Butter
250g Zucker,
300g Mehl
1Pk.Vanillinzucker
1Pk. Backpulver
1Prise Salz

Ich hatte mein Osterlamm wesentlich größer in Erinnerung, was ich natürlich erst bemerkte, nachdem ich den Teig angerüht habe. Die Menge reicht also für ein Osterlamm und eine kleine Springform. Oder ihr macht gleich einen großen Kuchen daraus, wenn ihr kein Osterlamm haben wollt.


Zuerst rührt ihr die Butter mit den Eiern und dem Zucker schaumig. Danach nach und nach alle Zutaten beimengen und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in die Form füllen und bei 180°C ca. 60 Minuten backen. Bitte Stäbchenprobe machen.


Natürlich musste das doofe Lämmchen beschließen seinen Kopf in der Form zu lassen. Ich habe versucht zu retten was zu retten war und habe eine Notop am Lämmchen vollzogen. 100% fit wurde das Lämmchen leider nicht mehr, dafür hat es mit den Titanrohren Zahnstochern im Hals noch gerade eben für das Foto sein Köpfchen halten können.
Übringes wollte ich auch noch Ostergedöns fürs Foto kaufen, aber mir wurde gesagt, das ich dafür wohl schon etwas spät bin. Überall gab es nur noch popelige Reste. Pfff dann gibt es eben ein minimalisitisches Bild. So.




http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/301


Sonntag, 15. März 2015

Sonntagszitat #1



Freude, mein Lieber, ist die Medizin dieses Lebens! Ich freue mich, wenn ich Gutes von anderen höre, wenn irgend jemand auf unserer traurigen Erde glücklich ist, ja selbst, wenn mein Hund mit dem Schwanz wedelt und die Katzen in irgendeiner Ecke zufrieden schnurren.

Ernest Hemingway

Sonntag, 8. März 2015

Von Reisen und Geschenken

Genau eine Woche ist es nun her, das wir mit den weiten Weg von NRW nach Baden-Würtenberg auf uns genommen haben um der Taufe unseres Neffen beizuwohnen.

Wir haben die erste Erfahrung mit einer Fernbusreise gemacht und festgestellt, das es gar nicht so unbequem ist. Wenn nur nicht die "rücksichtsvollen" Mitfahrer wären, der eine telefonierte so laut, das man ihn bestimmt noch in der obreren Etage des Busses gehört hat, der andere erfreute uns mit seinem Geschnarche und der dritte mit seiner Musik. 6 Stunden lang. Wenn man kein Auto besitzt, ist man eigentlich abgehärtet was seine Mitmenschen angeht, da man viel Bus und Bahn fährt, aber in so einem Fernbus ist das eine andere Sache finde ich. Man ist länger unterwegs und sitzt auf engstem Raum mit Menschen zusammen, die man noch nie zuvor gesehen hat im Leben. Das kann schwierig werden,vorallem wenn man eine Prinzessin dabei hat, der nach den ersten zwei Stunden die Decke auf den Kopf fällt, trotz mitgenommener Ablenkungen.

Die größte Frage aber war für uns; Was schenken wir zur Taufe? Ich fnde Taufgeschenke ja immer etwas schwierig. Man möchte etwas fürs Kind schenken, das Problem ist aber, das die meisten Kinder ca. 3 Monate alt sind wenn sie getauft werden und die Eltern schon zur Geburt mit Geschenken überhäuft werden, die mindestens noch für 3 weitere Kinder reichen. Was schenkt man also Eltern, die eigentlich alles fürs Kind haben?


Wir haben uns für ein Kinderservice von Rice entschieden. Dazu gab es ein von mir besticktes Lätzchen mit dem Batmanlogo, sowie selbstgestrickte Söckchen.


Natürlich werden bestimmt genügend Lätzchen  und Söckchen vorhanden sein, aber selbstgemachte sind ja dann doch nochmal was anderes und erfreuen das Herz noch mehr. Ich freue mich über Dinge, die für mich gemacht wurden und sie zaubern mir immer ein Lächeln ins Gesicht wenn ich sie benutze. Ich hoffe das ist hier auch der Fall. :)