Mittwoch, 29. April 2015

{Flying Needle} Blumenfahrrad

"I want to ride my bicycle, I want to ride my bike."

Endlich ist mein Stickbild fertig. Begonnen habe ich es letztes Jahr im Sommer. Irgendwann war es mir zu warm zum sticken und ich habe es gut weggelegt. Zu gut anscheinend, denn aus den Augen aus dem Sinn. Anfang des Jahres fiel mir das angefangene Bild wieder in die Hände, aber ohne die Anleitung. Also habe ich die Anleitung gesucht und gesucht und gefunden.


Die Anleitung ist aus dem englischen Stickmagazin Cross Stitcher. Schon als ich sie damals auf dem Cover sah wußte ich, das ist genau mein Ding. Es erinnert mich ein wenig an die Hollandfahrräder, so eins hätte ich selbst gerne.

 Schon beim Sticken war mir klar, das es kein Bild für die Wand wird. Eine Tasche wollte ich aber auch nicht draus machen, wegen dem weißen Stoff. Kurzerhand wurde es ein Kissen, wie auch als Beispiel angegeben war. Ich kann mich aber noch dunkel daran erinnern, das ich kein Kissen wollte, ich weiß ja jetzt schon nicht wohin mit den Teilchen. Aber egal irgendwo findet sich ja immer noch ein Plätzchen.


Ich habe den Originalstoff genommen, im  Nachhinhein hätte ich mich lieber für einen feineren Stoff entschieden,da mir das Ganze doch etwas zu grob wirkt. Für den Rücken habe ich einen Chevronstoff in hellblau verwendet. Gefüllt habe ich das Kissen mit normaler Füllwatte. Das Kissen hat eine Größe von ca. 38 x 28 cm.


  Ich kann mich an dem Kissen überhaupt nicht satt sehen, vermittelt es doch so ein schönes Sommerfeeling mit den Farben und Blumen. Bei den Temperaturen druaßen kann so ein Anblick wahrlich nicht schaden.



Stickvorlage: Cross Stitcher Magazine No.262
gestickt auf 25ct Lugana (10fädig) mit Stickgarnen von Rico Design
Rückenstoff von Gütermann


Sonntag, 26. April 2015

Sonntagszitat #7



Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum, Luxus ist künstliche Armut.

Sokrates

Samstag, 25. April 2015

Dankbarkeit, die Formel zum Glück?

Kennt ihr die Zeitschrift Flow? In der aktuellen Ausgabe gibt es einen tollen Artikel über Dankbarkeit. Als ich den Artikel las, dachte ich mir "hey DAS trifft genau auf dich zu". Es war schon etwas gespenstisch wie man sich selbst in so einem Artikel wiederfinden kann.

In dem Artikel geht es darum, das man jeden Tag dankbar sein soll. Dabei geht es um die kleinen Dinge im Leben, wie einen toll gemachten Kuchen oder die schöne Blume am Wegesrand. Es wurde auch das Projekt der Australierin Hailey Bartoholomew vorgestellt, die ein Jahr lang jeden Tag ein Bild in ihrem Blog postet wofür sie dankbar ist.
In dem Artikel ging es auch darum, das wenn man jeden Tag dankbar für Kleinigkeiten ist, sich das positiv auf das Gemüt ausübt und man spätestens nach einem Jahr eine positive Lebenseinstellung hat und man so ein glücklicherer Mensch wird. Wissenschaftler bestätigen auch, das dankbare Menschen zu einem respektvollen, uneigennützigen und sozialen Verhalten neigen. Sie meinen auch, das sich dieser Effekt auf die Gesellschaft übertragen kann, denn je mehr Menschen dankbar sind, desto respektvoller wird der Umgang innerhalb der Gesellschaft sein.

Ich muss sagen, dass mich diese Idee begeistert und ich mir vorgenommen habe jeden Tag ein Bild zumachen wofür ich dankbar bin. Die Bilder werde ich auf meinem Instagramaccount posten. Wer mag kann mir hier auf folgen. Ich würde mich auch über Mitstreiter freuen.



Der Flow lag noch ein kleines Dankbarkeitstagebuch bei, was man selbst ausfüllen kann,Tag für Tag. Ob ich dieses nutzen werde weiß ich noch nicht. Seid ihr dankbar oder vernachlässigt ihr das so wie es mir in letzter Zeit ging?


Sonntag, 19. April 2015

Sonntagszitat #6



Was einen Preis hat, an dessen Stelle kann etwas anderes als Äquivalent gesetzt werden; was dagegen über allen Preis erhaben ist, hat seine Würde.

Immanuel Kant

Sonntag, 12. April 2015

Sonntagszitat #5



Das reichste Mahl ist freudenleer, wenn nicht des Wirtes Zuspruch und Geschäftigkeit den Gästen zeigt, daß sie willkommen sind

William Shakespear

Sonntag, 5. April 2015

Sonntagszitat #4



Man ist viel eher bereit, Opfer zu bringen, wenn man sieht, daß alle anderen es auch tun. So ist nun mal die menschliche Natur.

Henry Ford

Donnerstag, 2. April 2015

{Flying Needle} Gundelsocken

Hier ist es im Moment doch etwas stiller. Ich habe so viele Projekte und anstatt einfach erst einmal eins fertig zu machen, beginne ich zwei neue. Irgendwie langweilen mich meine Projekte mich im Moment schnell, sodass ich immer wieder etwas neues anfange. Daher habe ich im Moment auch nicht so viel zu zeigen.
Ich habe mir aber vorgenommen das in nächster Zeit zu unterbinden und bin fleißig dabei meine Sachen abzuarbeiten.

Erinnert ihr euch noch an die angestricken Socken aus diesem Post? Das erste Paar habe ich fertig, den ersten Socken von der pinken Wolle habe ich auch fertig. Das Muster sieht klasse aus, hat mich beim stricken aber etwas genervt. Warum kann ich gar nicht sagen, schwer ist es nicht. Die geringelten Socken bleiben erstmal in diesem Zustand, mir gefällt die Wolle doch nicht mehr soo gut.  Mal sehen was damit wird.

Heute möchte ich aber die fertigen Socken präsentieren, nicht das es nur noch Sonntagszitate im Blog gibt.