Sonntag, 31. Mai 2015

Sonntagszitat #12



Wenn du zwei Personen zur selben Zeit liebst, dann entscheide dich für die zweite, denn würdest du die erste wirklich lieben, wäre deine Entscheidung nicht auf die Zweite gefallen.

Johnny Depp

Dienstag, 26. Mai 2015

{Flying Needle} Ein Regenbogentuch

Nach kurzer Pause melde ich mich heute farbenfroh zurück. Wir haben das Zimmer der Prinzessin renoviert, was bitter nötig war. Mit 10 Jahren ist man einfach schon zu groß für eine Sandmännchentapete und so musste etwas neues her. Leider hat mich die Renovierung mit einem fiesen Asthmaanfall gestraft und dann bekam ich noch eine dicke Bronchitis, daher war es etwas ruhiger hier.


So jetzt ist aber genug gejammert, ich wollte euch doch meinen Regenbogen zeigen. Ich war ja immer etwas skeptisch wenn es um gestrickte Halstücher ging. Brauche ich die und trage ich diese überhaupt? Ja unbedingt! In meiner Jugend habe ich ja gerne mein Arafattuch getragen, am liebsten etränkt in Patchouli. Irgendwann waren diese Zeiten aber auch vorbei und Halstücher waren mir zuwider. Zu warm, zu schwitzig, blöde Farben. Seitdem ich aber meine Tücher selbst stricke, liebe ich diese Dinger. Wolle gibt eine total angenehme Wärme ab und man schwitzt nicht mit diesen Tüchern. Dann darf natülich kaum oder am besten kein Polyester in der Wolle vorhanden sein.


Für das Tuch habe ich mich das erste Mal an einem einfachen Lacemuster versucht. Bei Raverly habe ich eine einfache Anleitung gefunden und habe dann den ersten Teil des Tuches mit dem Lacemuster gestrickt, den restlichen Teil einfach kraus rechts weiter.


Gestrickt habe ich das Tuch aus 2 Knäuel Unisono Farbe 1211 von Atelier Zitron. Es ist eine 100% Merinowolle versetzt mit Aloe Vera und Jojoba.


Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht dieses Tuch zu stricken. Die Wolle ist ein Traum und mit so einem Tuch ist man auch relativ schnell fertig. Es werden auf jeden Fall noch welche folgen. Man braucht natürlich Tücher in mehreren Farben oder?


Das Tuch hat schon krasse Farben und passt auch nicht zu jede Garderobe. Dafür zaubert es an grauen Tagen ein Lächeln aufs Gesicht.

Sonntag, 24. Mai 2015

Sonntagszitat #11



Das, was jemand von sich selbst denkt, bestimmt sein Schicksal.

Mark Twain

Sonntag, 17. Mai 2015

Sonntagzitat #10



Man ist glücklich verheiratet, wenn man lieber heimkommt als fortgeht.

Heinz Rühmann

Sonntag, 10. Mai 2015

{Booktalk} Flechtfrisuren

Leider ist dieses Feature auf meinem Blog in der letzten Zeit viel zu kurz gekommen. Irgendwie fehlte mir die Ruhe mich hinzusetzten und ein Buch zu lesen. Das habe ich jetzt in den letzten Monaten nachgeholt und habe jetzt erstmal genügend Futter für die nächsten Wochen.

Anfangen möchte ich heute mit keinem Roman, sondern mit einem Beauty Buch.

Autor: Sasha Coefield
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-17525-3
Seiten: 144

Das sagt der Klappentext:

Promis und Models machen es vor: Flechtfrisuren sind Trend! Wie der Look der Stars ganz einfach im Alltag umgesetzt werden kann, zeigt die erfolgreiche YouTube-Stylistin Sasha Coefield in ihrem Buch. Leicht verständliche Step-by-Step-Anleitungen und über 200 Fotos sorgen für garantiertes Gelingen! Ob zur Arbeit, zur Party oder zur Wiesn –für jeden Anlass ist die richtige Frisur dabei. Ein Must-have für alle modebewussten Frauen, die ihre langen Haare lieben!

Meine Meinung:

Das Buch ist strukturiert aufgebaut und zu Anfang gibt es eine Einleitung wie man seine Haare am besten vorbereitet und welche Materialien man benötigt. Für mich war das jetzt nichts neues, aber ich denke mir für Teenies die gerade erst anfangen sich zu stylen ist dies bestimmt von Vorteil.

Die 31 Frisuren sind in leicht, mittel und schwer unterteilt und werden step-by-step als Fotoanleitung dargestellt. Die Anleitungsfotos wurden allen vor einem neutralen Hintergrund fotografiert, während die Seiten das Streifendesign vom Cover wieder aufnehmen. Was mir persönlich sehr gut gefällt.
Den Ährenzopf aus dem Buch kenne ich unter dem Namen Fischgrätzopf und kann diesen auch sehr gut. Sehr angetan hat es mir das Titelbild, die holländische Flechtspirale, welche unter die schweren Modelle fällt. Dafür muss ich aber noch etwas üben, denn der haut noch nicht so hin, wie er sollte, irgendwie flechte ich immer verkehrt. Aber Übung macht den Meister oder wie heißt das Sprichwort so schön? Interessant auch für Lockenköpfe ist, das ein paar Frisuren an einem Lockenkopf fotografiert wurden.

So sieht der Ährenzopf bei mir nach einem Tag aus. Etwas zerrupft, aber immer noch ok.
Die Autorin hat auch einen erfolgreichen Youtubekanal, wer also bewegte Bilder beim Frisuren flechten mehr mag sollte da vorbei schauen. Ich finde ein Buch in dieser Form aber auch reizvoll, denn es nimmt am Schminktisch oder im Bad weniger Platz weg als mein Laptop, man kann es mit zu Mädelsabenden schleppen und man hängt nicht ständig am Rechner.

Einen Minuspunkt erhält das Buch von mir. Gerade weil es ein Anleitungsbuch ist, in dem man blättern muss hätte ich eine Spiralbindung wesentlich praktischer gefunden. Durch die Bindung muss man das Buch leider sehr auseinander drücken damit es offen bleibt und einen Buchständer hat man leider auch nicht immer an der Hand. Ansonsten ist das Buch eine klare Kaufempfehlung für alle Langhaarigen, die gerne Frisuren flechten und dies auch gerne einmal ohne Internet versuchen.

Samstag, 9. Mai 2015

Sonntagszitat #9



Was wir loslassen
kann uns nicht mehr festhalten.

Ernst Ferstl

Dienstag, 5. Mai 2015

{Rezept} Himbeer-Biscuit-Kuchen

Schon seit längere Zeit lachen mich im Supermarkt immer wieder Himbeeren an. Bis zu diesem Wochenende bin ich standhaft geblieben und habe keine gekauft. Aber diese Woche sahen sie gut aus und dufteten so gut, das ich nicht an ihnen vorbei gehen konnte.

Verarbeitet habe ich die Himbeeren zu einem leckeren Kuchen, der besonders der Prinzessin gemundet hat.


Ihr braucht für den Kuchen folgende Zutaten:

240g Zucker
6 Eier
1 Pk. Vanillizucker
180g Mehl
250g Himbeeren
etwas Puderzucker
9 KitKats
1-2 Becher Schmand

Zuerst backt ihr den Biscuitboden. Ich habe eine 18er Springform verwendet und zwei Böden gebacken, wobei ich von dem zweiten nur die Hälfte genommen habe. Die restliche Hälfte wurde vernascht, da man nicht abwarten konnte bis der Kuchen fertig war.


Rührt die Eier,den Vanilinzucker und den Zucker 10 Minuten auf höchster Stufe zusammen. Danach hebt ihr das Mehl vorsichtig mit einem Schneebesen unter, sodass ihr eine schöne fluffige Masse erhaltet. Fettet die Springform gut ein, damit ihr den Kuchen wieder daraus bekommt. Dann kommt das Ganze für eine halbe Stunde bei 180°C Umluft in den Ofen.



In der Zwischenzeit vermischt ihr einen halben Becher Schmand mit ein paar Himbeeren. Die Himbeeren dabei schön zerdrücken, wer mag kann sich auch die Mühe machen und das Ganze pürieren.


Legt den halbierten Boden nach dem Abkühlen auf die Tortenplatte und streicht ihn mit dem Himbeerschmand ein. Wer auf Schmand steht und lieber mehr haben möchte sollte einen ganzen Becher dafür anrühren. Legt den zweiten Boden auf diesen Schmandboden. Danach befestigt ihr die Kitkats mit etwas Zuckerguss an der Außenseite. Ihr müsst den Kuchen nicht mit Zuckerguss zukleistern, er soll lediglich dazu dienen das die Dinger am Kuchen bleiben.


Zum Schluß verteilt ihr den restlichen Schmand oben auf den Kuchen und setzt die restlichen Himbeeren oben drauf. Macht noch ein hübsches Band um den Kuchen und ihr seid fertig.

Falls ihr euch fragt, warum sich 3 weiße Kitkats dazwischen gemogelt haben, kann ich das ganz leicht erklären. Ich habe eine 6er Packung gekauft und dann beim dekorieren festgestellt das es zu wenig sind. Der weltbeste Mann ist dann sofort los um heldenhaft neue Kitkats an der Tankstelle zu kaufen, aber es waren leider nur noch weiße vorhanden.

Sonntag, 3. Mai 2015

Sonntagszitat #8



Die Behauptung, ein Mann könne nicht immer die gleiche Frau lieben, ist so unsinnig wie die Behauptung, ein Geiger brauche für dasselbe Musikstück mehrere Violinen.

Honoré de Balzac