Donnerstag, 10. September 2015

{Flying Needle} Heaven and Space

Die Tagen werden wieder kühler und prompt habe ich mir eine Erkältung zugezogen. Mir fiel dann auch sofort wieder mein grünes Tuch in die Hände und dabei ist mir aufgefallen das ich ja noch gar nicht auf dem Blog vorgestellt habe. Asche über mein Haupt.

Gestrickt habe ich mir ein Tuch nach dem Muster Heaven and Space von Martina Behm. Das Tuch ist wirklich super einfach zu stricken und war schnell fertig. Es ist absolut Anfänger tauglich, wenn man rechte und linke Maschen einigermaßen beherscht.


Im Original wird das Tuch aus einem Wollmeisegarn gestrickt, welches ich aber nicht zur Hand hatte. Ich habe das Tuch aus der Seidenstraße von Zitron gestrickt und etwas mehr wie ein Knäuel verstrickt. Eigentlich soll man ein Knäuel bis zum Ende verstricken, aber da das Originalgarn mehr Laufmeter hat, dachte ich mir ich verstricke einfach 2 Knäuel.


Tja ein Knäuel hätte auch locker gereicht, da die Wolle noch etwas nachgegeben hat. Man kann das Tuch spannen oder es für den Effekt ungespannt lassen. Ich habe es nicht gespannt, da ich die Strucktur des Tuches so viel spannender finde.


An den Enden hat sich schon etwas "platt" gehangen, also so als ob es gespannt wäre. Wie man sieht wurde das Tüchlein schon innig geliebt.



Das Tüchlein wandert heute zu RUMS.

Kommentare:

  1. Das Tuch ist sehr schön geworden. Ich mag solche Waldtöne wirklich sehr leiden. ♥

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
  2. Hübsch, ich mag auch so eins haben. *_____________* ♥♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen