Donnerstag, 15. September 2016

{Flying Needle} Verstrickter Hanf

Dieses Teilchen hat mich am Anfang einige Nerven gekostet. Dabei lag es noch nicht einmal an der Anleitung, denn diese ist verständlich geschrieben, sondern daran das ich mich ablenken ließ und dann nicht mehr wusste wo ich war.
Das Shirt wird von oben gestrickt und beginnt mit einer Reihe verkürzter Reihen um dem Ausschnitt zu formen. Es waren über 10 verkürzte Reihen hinterheinander und wenn man da nicht aufpasst, dann hat man sich ganz schnell verzählt. Ich habe das Shirt sechs mal angefangen, nur weil ich immer wieder abgelenkt war.


Gestrickt habe ich das Shirt nach dem Muster Pimentón, welches ihr bei raverly findet. Für das Shirt ist im oberen Teil ein Streifendesign vorgesehen, das gefiel mir persönlich für mich nicht, daher habe ich es nur zweifarbig gestrickt. Ich habe für das Shirt eine Merinowolle mit Hanfanteil von Atelier Zitron genommen.
Die Wolle ist am Anfang etwas störrischer, wird aber nach jedem tragen und waschen weicher. Für sehr empfindliche Gemüter würde ich die Wolle aber nicht empfehlen.


Mit den kurzen Ärmeln ist es ideal für die etwas wärmere Übergangszeit, im Moment würde ich mich darin zu Tode schwitzen. Das schöne an der Wolle ist, das jede Farbe nicht ganz uni ist, der Hanffaden ist in einer anderen Farbe gefärbt als die Merinowolle. Bei dem schwarz muss man zwar sehr genau hin sehen, aber ich weiß es und das reicht mir.


 Die Schulterpassen und die Säume werden kraus rechst gestrickt. Das lockert das ganze etwas auf.



Und was habt so schönes gestrickt?

Verlinkt bei Rums

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen